生平
1965年11月1日
1965 to 1969 Studies at the "Higher Federal Institution for Graphic Education and Experimentation" in Vienna
("Höhere Bundes-Graphische Lehr- und Versuchsanstalt, Wien" )
Beginning of the friendship with Manfred Deix, Friedrich Hechelmann, Bernhard Paul und Joseph Bramer.





Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, Westbahnstrasse 25, Wien




History
Former "Royal Imperial Higher Institution for Graphic Education and Experimentation"
(Kaiserlich königliche Graphische Lehr- und Versuchsanstalt, Wien)

Ursprünglich als photographische Versuchsanstalt vom Präsidenten der Photographischen Gesellschaft errichtet, entstand durch Eingliederung der photographischen Schule (einer der Salzburger Baustaatsgewerbeschule angeschlossenen Abteilung für photographische Reproduktionsverfahren) und der Allgemeinen Zeichenschule Hörwarter in Wien die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt (GLV).[1] Sie leistete seit ihrer Gründung einen wichtigen Beitrag zur Etablierung und Entwicklung der graphischen Berufe.[2]

Laut Beschluss vom 14. März 1887 stellte der Gemeinderat der Stadt Wien drei Stockwerke des städtischen Gebäudes in Wien VII, Westbahnstraße 25, der ehemaligen Schottenfelder Realschule für die Errichtung einer k.k. Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie und Reproduktionsverfahren zur Verfügung. Die Eröffnung dieser von Josef Maria Eder gegründeten und geleiteten Schule war am 1. März 1888 mit 108 Schülern. Bereits im nächsten Schuljahr stieg die Schüleranzahl auf 174. 1890 stellte Eder eine Wothlysche Solarkamera auf das Dach.

Ab 1897 entstand die Bezeichnung Graphische Lehr- und Versuchsanstalt. Kaiser Franz Joseph bewilligte der Schule 1906 die Bezeichnung „Kaiserlich Königlich“ im Titel und die Republik Österreich bestätigte diese Auszeichnung, indem das Bundeskanzleramt der Schule die Führung des Bundeswappens genehmigte.

Am 22 Mai 1963 war die Grundsteinlegung der neuen Schule im XIV. Bezirk im Bereich Breitenseerstraße, Leyserstraße und Spallartgasse (Kommandogebäude Theodor Körner). 1967 begann die Übersiedlung in den Neubau. 1968 fiel der Bezug mit dem 80. Jubiläum zusammen.

1963/64 war der erste Jahrgang der fünfjährigen Höheren Lehranstalt für Reproduktion und Drucktechnik. Daneben stand eine vierjährige Fachschule.





返回最前