最新新闻
2003年11月18日
News
Wien
Arnies grösste Rolle
Arnold Schwarzenegger, Protokoll eines Amtsantritts.
Austro-Präsenz: Nur wenige gute Freunde. Nachdem Arnie einen "Politiker-Überfall" des offiziellen Österreich verhindert hatte, schart er nur wenige österreichische Freunde um sich: den väterlichen Freund Alfred Gerstl etwa, 80, der den 17-jährigen Arnold zum Bodybuilding ermutigt hatte, - Kultmaler Gottfried Helnwein und Exslalomläufer Klaus Heidegger. Das offizielle Österreich vertrat Generalkonsul Peter Launsky-Tiefenthal, eingeklemmt in eine Kollegenschar aus Korea, Mexiko, China und Chile.
The Capitol in Sacramento
2003
Prime-Time Programm
11.21 Uhr Ortszeit schliesslich legt der Gouvernor seine Hand auf eine 192 Jahre alte Bibel aus dem Kennedy-Familienschatz.
Besonders der Schwur, die Verfassung "gegen alle Feinde" im In-und Ausland zu verteidigen, nimmt das Millionenpublikum der ersten von allen Newskanälen live übertragenen US-Gouvernor-Inauguration dem Hauptdarsteller ab. Formatfüllend im Bild ist sein markantes Seitenprofil, Mr. Schwarzenegger wirkt angespannt und entschlossen zugleich. "Ich bin ein Idealist ohne Illusionen", zitiert er dann JFK in seiner 14-minütigen Ansprache, niemandem sei er Rechenschaft schuldig, ausser dem Bürger.
"Für einen Einwanderer wie mich, der sowjetische Panzer durch die Strassen Österreichs rollen sah", verweist er auf seine Austro-Roots, "der nichts hatte und alles erreichte, ist es nicht übertrieben, diesen Bundesstaat als goldenen Traum zu sehen."
"Eine tolle Rede", diagnostizierte Maler Gottfried Helnwein gegenüber NEWS, "Viele Leute haben ihn unterschätzt, als Bodybuilder, Schauspieler und jetzt wieder als Politiker: Doch alles was sich der Mann biher vornahm, hat er erreicht."
(Auszug)
Vollständiger Text: Archiv News Magazin, Wien
Arnold Schwarzenegger
2002
Arnold Schwarzenegger
2002




返回最前